Regeln für Krankenfahrten und Krankentransport


Stacks Image 53181

Welche Regelungen gelten für den Krankentransport?

  • Fahrten zu einer stationären Behandlung:

  • muss sich der Patient von seiner Krankenkasse nicht genehmigen lassen.

  • Fahrten zu einer ambulanten Behandlung (Arztbesuch in der Praxis):

  • muss sich der Patient in der Regel von seiner Krankenkasse genehmigen lassen.

  • Wann werden die Kosten ohne Genehmigung übernommen?

  • Fahrten zu einer ambulanten OP nach Paragraf 115b SGB V, wenn es sich um einen stationsersetzenden Eingriff und das Merkzeichen aG, Bl oder H vorliegt.

  • Fahrten zu einer vor-oder nachstationären Behandlung im Krankenhaus nach Paragraf 115a SGB V, zum Beispiel vor oder nach einer Operation.

  • Fahrten zum Arztbesuch in der Praxis für Patienten, die einen Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen „aG“, „BI“ oder „H“ oder einen Einstufungsbescheid in die Pflegestufe 2 (Pflegegrad 3) oder 3 (Pflegegrad 4) vorlegen.

  • Fahrten, die zwingend medizinisch notwendig sind, aber nicht die genannten Kriterien erfüllen. Krankenkassen können diese im Einzelfall genehmigen (vor Fahrtantritt).


Der Patient muss sich um die Genehmigung kümmern, da es sich aus rechtlicher Sicht um einen Antrag des Patienten handelt.
Nimmt er eine Fahrt in Anspruch bevor sie genehmigt wurde, kann er sich die Kosten gegebenenfalls von seiner Krankenkasse erstatten lassen.
Lehnt die Krankenkasse den Antrag ab, werden ihm die Kosten nicht erstattet.


Die Zuzahlung durch den Patienten beträgt unabhängig von der Art des Fahrzeugs zehn Prozent der Fahrtkosten, mindestens jedoch fünf Euro und höchstens zehn Euro.


Taxi/ Mietwagen oder Krankentransport?

Die Auswahl des Fahrzeugs richtet sich allein nach der medizinischen Notwendigkeit unter Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebots.

Anmerkung:

Dies kann am besten der Hausarzt entscheiden, da er die vorhandenen Erkrankungen kennt, die zu einer Gehbehinderung oder sonstigen Motilitätseinschränkung führen, so dass dem Patienten eine Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel aus medizinischen Gründen nicht möglich ist. Deshalb sollte eine Fahrt mit Taxi /Mietwagen oder Krankentransport zu einem Arztbesuch vorher bei der Krankenkasse genehmigt werden.